Gasrohre unter Putz. Wirtschaftlich sicher installiert.

Das als ÖVGW-Qualitätsmarke Gas zertifizierte „Sanpress-Rohr 1.4401 PP-ummantelt“ erweitert das bekannte Edelstahl-Rohrleitungssystems Sanpress Inox G.

Vollständige Beschreibung

Fachmedien

Wels/Seewalchen, 04.03.2020

Wirtschaftliche Gas-Installationen gemäß ÖVGW mit „Sanpress-Rohr PP-ummantelt“

An Gas-Installationen müssen aus gutem Grund höchste Sicherheitsanforderungen gestellt werden. Das neue Viega System „Sanpress-Rohr 1.4401 PP-ummantelt“ bietet diese Sicherheit – und gleichzeitig einen deutlichen Zugewinn an Wirtschaft­lichkeit: Dank der werksseitigen Kunststoff-Ummantelung darf das signalgelbe Rohr gemäß ÖVGW-Richtlinie G K21 (Version Dez. 2018) direkt unter Putz verlegt werden. Das spart im Vergleich zum händischen Isolieren der Rohre eine Menge Installationszeit, ist also wesentlich schneller in der Verarbeitung.

Über die Novellierung der ÖVGW-Richtlinie G K21 (Version Dez. 2018) wurden die Sicherheitsanforderungen an Gas-Installationen nochmals verbessert. Mit dem neuen „Sanpress-Rohr 1.4401 PP-ummantelt“ hat Viega das ideale Rohrleitungssystem im Programm, diese Anforderungen schnell und sicher auf der Baustelle umzusetzen: Ohne weitere Schutzmaßnahmen kann das ÖVGW-zertifizierte Rohr direkt unter Putz installiert werden. Die hochwertige Kunststoff-Ummantelung sorgt in jedem Fall für den normativ vorgeschriebenen Korrosions- und Kontaktschutz.

Schnelles, flexibles und sicheres Arbeiten

Das als ÖVGW-Qualitätsmarke Gas zertifizierte „Sanpress-Rohr 1.4401 PP-ummantelt“ erweitert das bekannte Edelstahl-Rohrleitungssystems „Sanpress Inox G“. Die Installation mit dem neuen „Sanpress-Rohr 1.4401 PP-ummantelt“ ist also allein schon aufgrund des gegen mechanische und chemische Einflüsse robusten Werkstoffs besonders sicher. Die werksseitige Kunststoff-Ummantelung sowie die „kalte“ Pressverbindungstechnik, anstelle des früher üblichen Schweißens, sorgen dafür, dass sich dieses Plus an Sicherheit jetzt auch in der Verarbeitung fortsetzt. Dazu trägt zusätzlich die jahrelang bewährte breite Palette an praxisgerechten Verbindern und Installationskomponenten bei.

Das nach der Prüfrichtlinie QS G313 für Erdgas-, Flüssiggas- und Naturgas-führende Installationen zertifizierte „Sanpress-Rohr 1.4404 PP-ummantelt“ steht lagermäßig in den Dimensionen 15 bis 54 mm zur Verfügung. Die Verpressungen sind mit allen gängigen Viega-Presswerkzeugen und den auf das Rohrleitungssystem abgestimmten Pressbacken möglich. Vor dem Aufschieben des Verbinders und dem Verpressen muss lediglich die gelbe Schutzschicht abgeschält werden, beispielsweise mit dem handlichen „Prestabo“-Abmantelgerät.

Weitere Informationen zu zur Systemerweiterung „Sanpress-Rohr 1.4401 PP-ummantelt“ für die schnelle und wirtschaftliche Gas-Installation unter viega.at/Sanpress-PP.


Zum Unternehmen

Über 4.000 Mitarbeiter beschäftigt die Viega Gruppe heute weltweit und gehört zu den führenden Herstellern von Installationstechnik für Sanitär und Heizung. An zehn Standorten wird am nachhaltigen Viega Erfolg gearbeitet. Die Produktion konzentriert sich in vier deutschen Werken. Spezielle Lösungen für die jeweiligen lokalen Märkte entstehen in McPherson/USA, Wuxi/China sowie Sanand/Indien. Die Installationstechnik als Kernkompetenz wirkt dabei konstant als Wachstumsmotor. Neben Rohrleitungssystemen gehört zum Produktprogramm Vorwand- und Entwässerungstechnik. Das Sortiment umfasst rund 17.000 Artikel, die nahezu überall zum Einsatz kommen: in der Gebäudetechnik ebenso wie in der Versorgungswirtschaft oder im industriellen Anlagen- und Schiffbau.

1899 erfolgte die Gründung des Familienunternehmens in Attendorn. Bereits in den 60er Jahren wurden die Weichen für die Internationalisierung gestellt. Heute kommen Produkte der Marke Viega weltweit zum Einsatz. Der Vertrieb erfolgt überwiegend durch eigene Vertriebsorganisationen in den jeweiligen Märkten. Der Markteinstieg in Österreich erfolgte bereits vor dreißig Jahren. Die Tochtergesellschaft mit Seminarcenter hat heute ihren Sitz in Seewalchen am Attersee.