Viega: Viermal „Winner“ in der Kategorie Bath and Wellness

Beim German Design Award 2020 als „Winner“ prämiert: „Advantix Cleviva“ von Viega. Mit ausschlaggebend für die Jury war, dass sich die Duschrinne „präzise und flächenbündig – sogar direkt an der Rückwand – in den Duschboden integrieren“ lässt. Sie würde damit dem Anspruch an einen puristischen Einrichtungsstil in hohem Maß gerecht werden. (Foto: Viega)

Bildergalerie

Vollständige Beschreibung

Fachmedien

Attendorn, 09.12.2019

Produkte, die beim German Design Award prämiert werden, sind wegweisend in der internationalen Designlandschaft. Gleich vier „Winner“-Auszeichnungen gingen an Viega: Drei WC-Betätigungsplatten sowie eine Duschrinne aus dem „Visign“-Programm überzeugten die Jury durch ihre hohe Innovationsqualität sowie durch ihre klare, auf das Wesentliche reduzierte Designlösung.

Das Ziel des German Design Award ist es, einzigartige Gestaltungstrends zu entdecken, zu präsentieren und auszuzeichnen. Dirk Thielker, Leiter Global Marketing der Viega Holding GmbH & Co. KG, freut es besonders, dass in der Kategorie „Excellent Product Design – Bath and Wellness“ gleich vier Neuheiten aus dem „Visign“-Programm erfolgreich waren. „Wir haben erst Anfang des Jahres unsere Betätigungsplatten für WC und Urinal neu interpretiert sowie eine Duschrinne mit einem völlig neugedachten Edelstahlprofil ins Programm aufgenommen. Ziel war es, in Zusammenarbeit mit ARTEFAKT design (Darmstadt) Produkte zu entwickeln, die globale Trends aufnehmen, aber dennoch nicht schnelllebig sind. Den Nutzern sollen sie darüber hinaus größtmögliche Gestaltungsfreiheit bieten.“

Lösungen für ganzheitliche Badkonzepte

Bäder sind so vielseitig wie ihre Nutzer und ebenso vielfältig sind auch die Betätigungsplatten, die in die Serien „Visign for More“ und „Visign for Style“ unterteilt sind. Mit mehr als 50 serienmäßig lieferbaren Designvarianten in spannenden Materialkompositionen sowie zusätzlichen Sonderfarben ermöglichen die „Visign“-Betätigungsplatten eine individuelle Gestaltung moderner Lebensräume. Achim Pohl, einer der beiden Geschäftsführer von ARTEFAKT design, formuliert es so: „Erst die individuelle Balance zwischen Form, Funktion und Technik verleiht einem Produkt seine Identität und macht es für den Käufer zu einem sinnvollen Element seiner eigenen Wohnwelt.“

Ausgezeichnet beim German Design Award 2020 wurden „Visign for More 202“, die mit einem neuartigen Bedienknopf die herkömmlichen Bedienungstasten ersetzt, „Visign for More 204“, die mit minimalistischem Design und einer präzisen Linienführung brillierte sowie „Visign for Style 23“, die mit weich fließenden Konturen und Radien die Jury überzeugte.

Ebenfalls als „Winner“ ausgezeichnet wurde die neue Duschrinne „Advantix Cleviva“. Sie steht für Variabilität in der Badgestaltung, denn sie kann sowohl an der Wand, frei wählbar innerhalb der Fliesenfläche als auch als mittig im Duschbereich liegender Ablauf installiert werden. Anders als bei herkömmlichen Duschrinnen wird das anfallende Wasser bei „Advantix Cleviva“ auf einem schlanken Edelstahlprofil hin zu einem zentralen Bodenablauf geführt. Das Profil ist mit einem integrierten Gefälle ausgestattet und liegt auf dem Estrich auf. Über formschöne Einlassöffnungen, die als austauschbare Einleger gestaltet sind, fließt das Wasser zum darunterliegenden Punktablauf.

Der German Design Award

Der German Design Award wird vom Rat für Formgebung vergeben. 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages als Stiftung gegründet, ist der Rat für Formgebung heute eine der weltweit führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Markenführung im Bereich Design. Die Jury setzt sich aus Designkennern aus Wirtschaft, Lehre, Wissenschaft sowie der Gestaltungsindustrie zusammen.

Zur Teilnahme am German Design Award werden Unternehmen eingeladen, die sich mit ihren Produkten und Kommunikationsdienstleistungen nachweislich durch gestalterische Qualität im Wettbewerb differenzieren.

Seit seiner Premiere 2012 ist der German Design Award stark gewachsen. Damals wurden der Jury rund 1.500 Einreichungen präsentiert – in diesem Jahr waren es über 5.000. 55 Prozent davon kamen aus dem Ausland.

Die Preisverleihung findet am 07. Februar 2020 im Rahmen der weltweit führenden Konsumgütermesse Ambiente in Frankfurt statt.
 


Zum Unternehmen

Über 4.000 Mitarbeiter beschäftigt die Viega Gruppe heute weltweit und gehört zu den führenden Herstellern von Installationstechnik für Sanitär und Heizung. An zehn Standorten wird am nachhaltigen Viega Erfolg gearbeitet. Die Produktion konzentriert sich in vier deutschen Werken. Spezielle Lösungen für die jeweiligen lokalen Märkte entstehen in McPherson/USA, Wuxi/China sowie Sanand/Indien. Die Installationstechnik als Kernkompetenz wirkt dabei konstant als Wachstumsmotor. Neben Rohrleitungssystemen gehört zum Produktprogramm Vorwand- und Entwässerungstechnik. Das Sortiment umfasst rund 17.000 Artikel, die nahezu überall zum Einsatz kommen: in der Gebäudetechnik ebenso wie in der Versorgungswirtschaft oder im industriellen Anlagen- und Schiffbau.

1899 erfolgte die Gründung des Familienunternehmens in Attendorn. Bereits in den 60er Jahren wurden die Weichen für die Internationalisierung gestellt. Heute kommen Produkte der Marke Viega weltweit zum Einsatz. Der Vertrieb erfolgt überwiegend durch eigene Vertriebsorganisationen in den jeweiligen Märkten. Der Markteinstieg in Österreich erfolgte bereits vor dreißig Jahren. Die Tochtergesellschaft mit Seminarcenter hat heute ihren Sitz in Seewalchen am Attersee.